Nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft

Wer Massenware kauft, fördert intensive Landwirtschaft. Die Folgen für Natur und Umwelt sind verheerend. Denn auch im Lebensmittelsektor dreht sich die Preisschraube – auf Kosten der Bauern. Sie sind gezwungen, immer billiger zu produzieren. Und das heißt konkret: mehr Spritzmittel, mehr Düngung und damit weniger Natur.

Seit der Gründung im Jahr 1988 haben wir von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall uns der Aufgabe gestellt, die Kulturlandschaft Hohenlohes zu erhalten und alte Arten zu schützen. Mit der Rettung der als ausgestorben gegoltenen alten Landrasse der Schwäbisch-Hällischen ist dies vorbildhaft gelungen.

Im Kampf gegen Agrochemie und Gentechnik wird der Schulterschluss zwischen Verbrauchern, Naturschützern und Bauern immer wichtiger. Essen ist zur politischen Handlung geworden. Auf dem Teller entscheidet sich, wer die Food-Industrie oder nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft fördert.